Teilnehmer
Paul Gerhardt Stift
Müllerstr. 56-58
13349 Berlin

Tel.: (0 30) 4 50 05-0
Fax: (0 30) 4 50 05-100

Das Paul Gerhardt Stift ist seit über 136 Jahren ein Ort der sozialen Entwicklung, der Gesundheit sowie der Bildung und Beratung im Herzen von Berlin. Unser Haus steht offen für Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Sprache. Das Paul Gerhardt Stift ist im Aufbruch, um gemeinsam mit anderen Institutionen und Initiativen Antworten auf die sozialen Herausforderungen im Stadtteil zu finden. Unsere Vision ist die Idee eines „Zukunftshauses“ für den Wedding und darüber hinaus. Das Paul Gerhardt Stift geht Kooperationen mit starken Partnern aus dem Stadtteil, aus Kirche und Verbänden ein. Das Paul Gerhardt Stift kann mit dem „Zukunftshaus Wedding“ die zivilgesellschaftliche Bedeutung von Kirche hervorheben und einen Beitrag zur sozialen und kulturellen Förderung des Stadtteils leisten. Auf diese Weise kann eine lokale Entwicklungspartnerschaft zwischen Stift, Zivilgesellschaft, Bildungseinrichtungen, Kommune und anderen örtlichen Akteuren entstehen.
Wir bieten Beratung, Bildung, Vernetzung und Wohnmöglichkeiten für Familien, Flüchtlinge, pflegebedürftige Menschen und andere Personen und Gruppen an. Das Paul-Gerhard-Stift ist durch seine Mitgliedschaft im Diakonischen Werk EKBO nach § 75 Abs. 3 SGB VIII freier Träger der Jugendhilfe.
Auf dem Stiftsgelände sind zudem über 25 unterschiedliche Einrichtungen im Bereich Gesundheit und Pflege untergebracht, dazu zählen Arztpraxen, eine Pflegewohnheim und eine psychiatrische Tagesklinik. Die Arbeitsfelder entwickeln sich projektorientiert und zum Teil auch in Kooperation mit anderen Trägern fortlaufend weiter. Für das Jahr 2013 ist die Eröffnung eines Stadtteilzentrums und einer Kindertagesstätte in eigener Trägerschaft geplant.

Das Familienzentrum des Paul Gerhardt Stifts hat im Oktober 2011 seine Arbeit aufgenommen. Es ist ein Ort der Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Wedding und darüber hinaus. Neben den pädagogischen Angeboten zur Verbesserung der Bildungschancen von wird ein partizipativer Ansatz interkultureller Familienbildung verfolgt.
Grundlage der Angebote sind die artikulierten Bedürfnisse und Wünsche der Familien aus dem Sozialraum. Das Familienzentrum soll dazu beitragen, die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern insbesondere aus sozial benachteiligten Familien zu verbessern. Dazu gehören vor allem Steigerung der Bildungschancen, die Weiterentwicklung von Elternkompetenzen und die Stärkung des elterlichen Erziehungsauftrags.




Downloads:
Notizen aus dem Paul Gerhardt Stift

Projekte:


Zur Zeit keine Projekte



↑ nach oben ↑